Utemini Church

Die Utemini Church

Die Wurzeln des Projektes liegen im Kontakt des Vereinsgründers und Unfallchirugen Jens-Marcus Albrecht zum tansianischen Bischof John Mafwimbo, der schon seit vielen Jahren fest an seine Vision glaubt, ein Krankenhaus für die Menschen aus Singida und Umland zu errichten.

Schnell hat sich durch die Vereinsgründung von LaHfA ein Unterstützungskreis gefunden. Beide Partner verbindet der christliche Glaube, ein guter Austausch, ein freundschaftliches aneinander Lernen und das Vorantreiben des gemeinsamen Projektes.

Die Utemini Church in Singida ist der Betreiber der gemeinsam errichteten Krankenstation.Die Utemini Church in Singida gehört „Evangelistic Assemblies of God Tanzania“ (EAGT).

Die EAGT Utemini Church in Sinigda wurde von Bischof John Josef Mafwimbo gegründet. John stammt aus der Gegend von Musoma in der Nähe des Lake Victoria und ist in Mwanza aufgewachsen. Als er noch Schüler war begann er in den Schulferien einen Evangelisten-Reisedienst und reiste auf eigene Faust in den Ferien u.a. nach Kongo, Uganda und andere Gebiete um den Lake Victoria und verkündete die gute Botschaft von Jesus Christus.

Nach der Schule folgte er seinem Ruf nach Singida und gründete dort die EAGT Kirche 1991. Mit 21 Jahren wurde er zum Bischof über die Region Singida bestellt. Zu Fuß reiste er durch die ganze Region, evangelisierte und gründete neue Kirchen.

1992 heiratete er Leah, die aus Singida stammt und bekam 4 Kinder: John, Josef, Clement und Judith. Außerdem "adoptierten" sie Ecka Mafwimbo.

Für weitere Informationen kann man die Webseite Utemini Church Singida besuchen.

 

Pastor John Mafwimbo und Unfallchirurg Jens-Marcus Albrecht